Alice Paßberger
Andreas Fischer
Anne Köhler
Annika Krahmer
Anton Thomma
Benjamin Läuchli
Bettina Krüger
Carolina R.
Christoph Falter
Christoph Hummel
Clarissa Hoffmann
Daniel Lichti
Daniel Schmidt-Loebe
Fabian Sutor
Frank Marold
Franz W.
Franziska Renner
Hannah Kudicke
Judith F.
Julian Keil
Karin Schröder
Katrin Vogel
Manuel Kagelmann
Manuela Jahrstorfer
Marie Gollmann
Martin Schmid
Martin Š.
Matthias Schmidt
Michael Achtelik
Michael Muselmann
Nadine Kobza
Nina Betzenhauser
Patrizia Bank
Peter Breindl
Peter Wißkirchen
Robert Siebeck
Sabine Volkmer
Sara Sotzek
Sebastian Wenger
Simone Röh
Theresa Albrecht
Thomas Gum-Bauer
Thomas Zimmer
Tina Köhler
Fabian Sutor
Fabian am Mittwoch, den 26. Mai 2004 [Klick für größere Version]

Klassen & Kurse

Klasse 5b
Klasse 6b
Klasse 7b
Klasse 8b
Klasse 9b
Klasse 10a
Klasse 11a
GK Chemie 2
GK Deutsch 1
GK Ethik
GK Geschichte 1
GK Kunst
GK Mathematik
GK Physik
GK Sport
LK Englisch
LK Wirtschaft & Recht
Facharbeit:Wirtschaft & Recht
Wertpapiere - Ein webbasiertes Lernprogramm für die 10. Klasse
Abisong an der Abifeier:Dire Straits - Walk Of Live

Die persönlichen Daten können leider nicht angezeigt werden, da diese Informationen auf Wunsch von Fabian nicht öffentlich zur Verfügung stehen und du keine ausreichenden Berechtigungen zum Anzeigen hast.

Letzte Anmeldung am 26. April 2006.
Letzte Aktualisierung der Profildaten am 24. Februar 2004.

Kommentare
Mit ihm als Banknachbarn am meisten gelacht! Echt super!
DSL
"Ihr geht mir alle auf die Nerven"
Michi
Begnadeter Beckenbauer-Imitator, kann einen echt aufmuntern
Oko
Lieblingsfach: Ethik
Judith
Mr. "das setz' ich von der Steuer ab!"
Martin Sch.
"Der Organisator!"
Nadine
Erzählt viel, wenn der Tag lang ist!
Simone
13 gemeinsame Jahre!
Caro
"Facharbeit ist ein böses Wort"
Alice
Partychecker
Franzi
Batman
Robert
Ohne ihn hätt's keine so tolle Feomania gegeben
Katrin

Wir über Fabian

Wenn man Fabians Schullaufbahn betrachtet, dann kann man sich fragen, was für ihn wohl das Wichtigste ist. Schule ist es jedenfalls nicht. Zumindest nicht im engeren Sinne. Es liegt der Schluss nahe, dass es die Veranstaltungstechnik ist. Angefangen hat das schon in der Mittelstufe. Es wurde jede Gelegenheit wahrgenommen, um den Unterricht ausfallen zu lassen und stattdessen Bühnen, Licht- oder Tonanlagen in der Schule aufzubauen. Auch wenn das weit länger als der eigentliche Unterricht gedauert hat.

Es hat dann auch nicht lange gedauert, bis die ersten Aufträge für nichtschulische Veranstaltungen kamen. Angefangen mit privaten Geburtstagsfeiern bis hin zu kleinen Konzerten und großen Partys. Mittlerweile gibt es kaum eine Woche, in der nicht irgendeine Veranstaltung ist, die möglichst schnell auf- und dann am besten über Nacht wieder abgebaut werden muss. Und damit nicht genug: Abgewickelt werden diese Aufträge jetzt über eine eigene Firma, die "stage-complete gbr". Auch für die Zukunft ist abzusehen, dass Fabian nicht ohne Erfolg in diesem Gewerbe bleiben wird.

Aber auch wenn mal keine Veranstaltung anstand, wurde der Schulalltag durch teilweise recht phantasievolle "Fachgespräche" nicht nur über Veranstaltungstechnik, sondern auch über alle möglichen anderen Dinge, was man alles umbauen und zweckendfremden kann, aufgelockert.

In der Kollegstufe blieben für diese, oft total verrückten, Theorien leider meistens nur die Pausen, da unsere Fächerkombination doch weit auseinander ging, sodass in der K13 nur Geschichte und das allseits beliebte Deutsch als gemeinsame Kurse übrig blieben.

Dafür wurde jetzt die außerschulische Zusammenarbeit ausgeweitet und neben diversen anderen Events auch unsere große Party Feomania geplant und durchgeführt, zu deren Erfolg er nicht unwesentlich beigetragen hat.

Ich kann mich nur für die schöne gemeinsame Schulzeit bedanken und hoffe auch in Zukunft auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Für dich gilt auf jeden Fall: Mach einfach so weiter wie bisher und der Erfolg wird nicht lange auf sich warten lassen.

Michael A

Das sagt Katrin über Franz: Schwerer Fall von Schafkopf-Sucht